LISA & ÁGUST

Bericht vom 19.April 2020

ZITAT

"Goodsmith führte bereits nach einer Anwendung zu deutlich besserem Tragrandwachstum"



Um welche Produkte geht es?

Hallo ihr Lieben, 


ich bin die Lisa, bin 28 Jahre alt und gelernte Sozialversicherungsfachangestellte sowie Diplom - Betriebswirtin; nebenberuflich als Hufpflegerin (bmg – LTZ Michael Zanger) tätig. 


Águst; Islandpferd *2009, Wallach, wird gut Freizeitmäßig geritten, Naturtölter, Spaß an Gymnastizierung und begabt im Viereck (auch in den Grundgangarten). Einsatz im Sport aufgrund vorhergegangener Erkrankungen bisher nicht erfolgt. Er lebt tagsüber in einer dreier-Gruppe (Hengst, Wallach und er selbst), nachts in Einzelbox; Weidegang je nach Witterung von April bis November stundenweise oder nachts


Hufsituation: untergeschobene Trachten VR, Diagonalhuf VR, kaum Sohlenwölbung an allen vier Hufen, sehr weiches Horn – dadurch häufig Probleme mit Steinen in der weißen Linie); nicht fühlig, jedoch bisher immer mit Renegades im Gelände gelaufen; Zwischenzeitlich mal mit andersartigem Kunststoffbeschlag beklebt, diesen verlor er jedoch bei jedem Intervall innerhalb von max. 2 Wochen an mindestens einem Huf; früher mal Stahlbeschlag, dabei jedoch oft Hufgeschwür und Fehlbelastung; Die Fehlbelastung und der Diagonalhuf führten zu  einem Trachtenzusammenbruch und extrem steilen medialem Wandverlauf VR und sehr flacher Wand lateral sowie zu hochgeschobenem medialen Ballen; Hinten unproblematisch. 

Águst benötigt ein Bearbeitungsintervall von Max. 6 Wochen vorne, Hinten ginge auch etwas länger, wird aber natürlich mit gemacht. Der Goodsmith führte bereits nach einer Anwendung zu deutlich besserem Tragrandwachstum, da der Abrieb vollständig verhindert wurde und trägt nachhaltig zur Gesunderhaltung der weißen Linie vor allem an den Vorderhufen bei. Hält super, tritt sich nicht, stolpert nicht mehr - Vorteile gegenüber einem vorübergehend andersartig geklebtem Kunststoffbeschlag und dem Stahlbeschlag. Goodsmith zu verarbeiten ist definitiv ein Versuch wert. Wer handwerklich begabt ist und selbst Goodsmith verarbeiten darf oder wer einen tollen Hufbearbeiter hat, der muss den Versuch starten. Durch die Laschenanordnung kann der Goodsmith für die bescheidensten Hufsituationen genutzt werden (vorübergehend oder dauerhaft) und bringt Komfort sowohl für Pferd als auch für Reiter mit sich. 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen